Studieninhalte (TP)

Die Theorieveranstaltungen finden fast ausschließlich an den Wochenenden inklusive Freitag  statt (durchschnittlich 14-16 Wochenenden im Jahr). Zusätzlich gibt es eine Summer School – eine einwöchige Blockveranstaltung, bei der neben vielfältigen Therapie-Seminaren auch Forschungsfragen schwerpunkt- und jahrgangsübergreifend bearbeitet werden.

 

1. Modul

Theoretische Grundlagen der TP

  • Einführungsseminar
  • Die Konzeption des Unbewussten: Entstehung und Weiterentwicklung I und II
  • Entwicklung der Geschlechtsidentität und Psychosexualität
  • Psychodynamische Schulen im Dialog I und II: Ich- und Selbstpsychologie; Objektbeziehungen; Intersubjektive und relationale Konzepte
  • Entwicklungstheorie I und II
  • Allgemeine Neurosenlehre I und II
  • Konfliktmodelle und OPD-Diagnostik
  • Strukturmodelle und OPD-Diagnostik

 

2. Modul

Verfahrensübergreifende Grundlagen

  • Psychotherapeutisches Propädeutikum
  • Klassifikatorische Diagnostik (SKID)
  • Pharmakologische Grundlagen
  • Umgang mit Suizidalität
  • Ethische Grundlagen
  • Berufsrecht und rechtliche Grundlagen
  • Neurobiologische Grundlagen
  • Psychische Probleme mit hirnorganischen Störungen
  • Testverfahren für Erwachsene
  • Dokumentation und Verlaufskontrolle

 

3. Modul

TP-spezifische Fertigkeiten

  • Erstinterview, Anamnese und Diagnose
  • Anamneseseminare
  • Unterscheidungskriterien von tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie
  • Übertragung und Gegenübertragung I und II
  • Widerstands- und Abwehrformen
  • Indikation und Prognose
  • Antragstellung
  • Tiefenpsychologisch fundierte Einzelpsychotherapie
  • Krisenintervention

 

4. Modul

Ausbildung in spezifischen Störungen I

  • Konversionsneurotische und dissoziativeStörungen („Hysterie“)
  • Zwangserkrankungen
  • Angsterkrankungen
  • Depression I und II
  • Neurotische Persönlichkeitsstrukturen und -störungen
  • Schwere Persönlichkeitsstörungen
  • Psychosen
  • Traumata und selbstverletzendes Verhalten I und II

 

5. Modul

Ausbildung in spezifischen Störungen II

  • Essstörungen I und II
  • Psychosomatische Störungen I-IV
  • Abhängigkeiten und Süchte I und II
  • Therapiefaktoren I und II

 

6. Modul

Verfahrensspezifische Ausbildung: Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

  • Wichtige Fragen der Behandlungsführung
  • Berichte optimieren I und II
  • Theorie und Praxis der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie
  • Fallseminar TP I-III
  • Störungsspezifische Modifikationen der Einzelpsychotherapie: Erlebnisaktivierende Interventionen
    Tiefenpsychologische Kurzzeittherapie
  • Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Störungsmodelle und Einflussfaktoren
  • Theorie und Praxis der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie I/II
  • Theorie und Praxis der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Tiefenpsychologische Kulturtheorie I und II
  • Psychotherapie und Konzepte der Lebenskunst
  • Tiefenpsychologie und Medien (Literatur)

 

7. Modul

Verfahrensübergreifende Kompetenzen

  • Gemeinsames Fallseminar der Schwerpunkte TP und VT
  • Arbeitsstörungen und Burnout
  • Sexuelle Störungen
  • Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie I und II
  • Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT)
  • Schematherapie
  • VT für TP:
    Psychologische Grundlagen der VT
    Einführung in Grundlagen der VT–Methoden
    Störungsspezifische Interventionen in der VT
  • Gesprächspsychotherapie
  • Gemeinsames Abschlussseminar

 

8. Modul

Forschungsmethoden in der Psychotherapie (verfahrensübergreifend)

  • Forschungsmethoden
  • Forschungskolloquium

 

9. Modul

Praktische Tätigkeit

 

10. Modul

Masterprojekt

  • Masterarbeit
  • Disputation