Gebühren (TP)

Die nachfolgend genannten monatlichen Gebühren enthalten u. a. die Kosten für Theorieveranstaltungen von Studium und Ausbildung zusammen, Gruppensupervision und Gruppenselbsterfahrung. Hinzu kommen direkt an die SupervisorInnen und Leiter der Selbsterfahrung zu entrichtende Kosten für Einzelsupervision und Einzelselbsterfahrung. Dabei empfehlen wir z. Z. einen Satz von 84 € pro Stunde. Diese Kosten sind in die Gesamtsumme eingerechnet.

 

Sieben Semester monatlich 480 € ergibt insgesamt → 20.160 €

Gebühren für das Bewerbungsgespräch → 90 €

Einschreibegebühr → 140 €

Zwischenprüfung → 140 €

Gebühr für die staatliche Abschlussprüfung → 450 €

Kosten für 140 Stunden Einzelselbsterfahrung → 11.760 €

Kosten für 50 Stunden Einzelsupervision → 4.200 €

Gesamtkosten für die Ausbildung in TP → 36.940 €

Honorareinnahmen während der Ausbildung 33.864 € bis 45.152 €

(600 bis 800 Behandlungsstunden)

 

Traditionell hat die Einzelselbsterfahrung oder Lehrtherapie im Rahmen der tiefenpsychologischen Ausbildung einen hohen Stellenwert. Daher sind statt der vom Gesetz vorgeschriebenen 120 Stunden Selbsterfahrung hier 200 Stunden vorgesehen, von denen 140 im Einzelsetting stattfinden. Im Rahmen der Behandlungstätigkeit während der zweiten Hälfte der Ausbildung werden für 600 Behandlungsstunden (Mindeststundenzahl) 33.864 € eingenommen und für  800 Behandlungsstunden (maximal abrechenbare Stundenzahl) 45.152 € Honorareinnahmen erzielt.

 

Die Einnahmen setzen sich wie folgt zusammen:

Die Krankenkassen zahlen für die Ausbildungstherapie durchschnittlich etwa 84 € pro Stunde (Stand: 1.1.2016). Nach der augenblicklichen Regelung gibt die PHB nach Abzug der Betriebs- und Verwaltungskosten (z. Z. 27,50 €) ein Honorar von etwa 56,44 € pro Therapiestunde an PiAs ab. Bitte beachten Sie, dass diese Angaben abhängig sind von den jeweils geltenden Rahmenbedingungen. Sollten im Laufe der Ausbildung Änderungen der Honorierung der Ausbildungstherapien stattfinden oder Anpassungen des Curriculums an gesetzliche oder behördliche Regelungen notwendig werden, so können sich auch Änderungen der Kosten und Einnahmen ergeben.

 

Die Betriebs- und Verwaltungskosten werden eingesetzt, um Ausbildungsteilnehmern wichtige Serviceleistungen zu gewährleisten:

  • Therapieräume – Hauptgebäude der PHB und 4 Außenstellen: Lichtenberg, Charlottenburg, Neukölln, Reinickendorf
  • Therapeutenaufenthaltsraum mit Arbeitsplätzen und Schließfächern
  • Online Raumbuchungsprogramm
  • Onlinestundenprotokolle
  • Berufshaftpflicht
  • Abrechnungsstelle
  • Ambulanzformule, Tests, Spielzeug, Büromaterial
  • Seminar zu Abrechnung und Antragsstellung
  • Patientenvermittlung
  • Patientenbedarfslisten
  • Kopierkarte
  • USB-Stick mit Verschlüsselung

 

Die PHB-Studierenden haben sich dafür entschieden, das Semesterticket der BVG (Zone ABC plus Fahradmitnahme) in Anspruch zu nehmen. Das Semesterticket ist für alle Vollzeitstudierenden verpflichtend.