Prof. Dr. Kirsten von Sydow

Portrait_vonSydow

 

Kontakt:

 

k.von.sydow@psychologische-hochschule.de

 

Curriculum Vitae

 

 

 

 

 

Ausgewählte Publikationen

Sydow, K. v. & Ullmeyer, M. (2001). Paarbeziehung und Bindung: Eine Meta-Inhaltsanalyse von 63 Studien, publiziert zwischen 1987 und 1997. Psychotherapie, Psychosomatik & Medizinische Psychologie, 51(3/4), 186-188.

 

Sydow, K. v., Beher, S., Schweitzer, J. & Retzlaff, R. (2010). The efficacy of systemic therapy with adult patients: A meta-content analysis of 38 randomized controlled trials. Family Process, 49(4), 457-485.

 

Sydow*, K. v., Retzlaff*, R., Beher, S., Haun, M. & Schweitzer, J. (2013). The efficacy of systemic therapy for childhood and adolescent externalizing disorders: A systematic review of 47 RCT. Family Process, 52(4), 576-618. doi: 10.1111/famp.12047   (* Sydow & Retzlaff sind beide Erstautoren)

 

Sydow, K. v. (2015). Systemische Psychotherapie (In der Reihe „Wege der Psychotherapie“). München: Ernst Reinhardt Verlag.

 

Sydow, K. v. & Seiferth, A. (2015). Sexualität in Paarbeziehungen (In der Reihe: „Praxis der Paar- und Familientherapie“). Göttingen: Hogrefe Verlag.

 

ausführliche Publikationsliste

 

 

 

„Ich bin verwurzelt in der empirischen Grundlagenforschung (Entwicklungs- und Familien-/Paar-Psycho(patho)logie) und in der empirischen Psychotherapieforschung. Das führt meines Erachtens unweigerlich zu einer integrativen Orientierung („Allgemeine Psychotherapie“ nach Grawe). Zentral sind für mich aktuelle, Kindheits- und therapeutische Beziehungen, Bindungsmuster, Traumata und – im Sinn des „beidäugigen Sehens“ (Fürstenau) auch Ressourcen sowie strukturelle Aspekte wie Selbstwahrnehmung, Mentalisierung und Selbstregulation.

 

Als Psychotherapeutin arbeite ich mit tiefenpsychologischem und systemischem Fokus mit Einzelnen, Paaren und Familien.

 

Mein Forschungsinteresse gilt den Themen Partnerschaft, Sexualität und Bindung (jeweils sowohl der „normalen“ Entwicklung, als auch pathologischen Problemen sowie der Wirksamkeit von Psychotherapie (insbes. der Systemischen Therapie).“